normale Schrift einschalten     große Schrift einschalten     sehr große Schrift einschalten
Zukunftsschule.SH
Schleswig-Holstein vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Corona Regelbetrieb nach den Sommerferien 2020/2021

Damit im Notfall nicht alle Kinder in Distanz lernen müssen, werden Kohorten gebildet. An unserer Schule sind die einzelnen Jahrgänge zu Kohorten zusammengefasst. Innerhalb dieser Kohorten ist das Abstandsgebot aufgehoben, d. h. innerhalb der Jahrgänge können die Abstände unterschritten werden. Um es in der Pause nicht zu einer Vermischung der verschiedenen Jahrgänge kommen zu lassen, sind den Kohorten unterschiedliche Pausenbereiche und Toilettenbereiche zugewiesen. Die Kinder werden die verschiedenen Pausenbereiche Sportplatz A, Sportplatz B, Ponyhof, Großer Schulhof im Wechsel nach einem festen Plan nutzen können.

Viele der speziellen Regeln sind in unserem Hygienekonzept enthalten (siehe Menüpunkt CoronaàHygienekonzept)

Wir folgen der dringenden Empfehlung des Bildungsministeriums und werden für die ersten zwei Wochen Maskenpflicht auf dem Schulgelände haben. Nur im Klassenraum braucht der Mund-Nasen-Schutz von den Kindern und Lehrkräften nicht getragen werden. Wir beobachten die Situation der Reiserückkehrer und werden hoffentlich nach den zwei Wochen auf die Masken zumindest auf dem Schulhof verzichten können. Wir wissen, dass es im Moment sehr heiß ist und die Maske eine Belastung darstellt, dennoch wollen wir die Maskenpflicht umsetzen. Bitte geben Sie Ihren Kindern einen zweiten Mund-Nasen-Schutz mit, damit er nach Durchfeuchten gewechselt werden kann.

Am Montag, dem 10.08.2020 kommen die Kinder in der Zeit von 7.45 Uhr bis 8.15 Uhr in die Schule. Sie gehen umgehend in ihren Klassenraum. Auf den Fluren sind Lehreraufsichten vorhanden, um eine Vermischung der Kohorten zu verhindern. Bitte sprechen Sie mit Ihren Kindern, dass sie morgens nur in ihrem Klassenraum bleiben. Kinder, die im Frühdienst der Wabe angemeldet sind, gehen auch gleich nach dem Frühdienst in ihren Klassenraum.

Die vorgegebenen Regeln besagen, dass im Musikunterricht nicht gesungen werden darf und dass Sportunterricht nach Möglichkeit draußen stattfindet. Daher sind wir sehr froh, dass rechtzeitig zum Schuljahresanfang der Sportplatz fertiggestellt wurde und wir ihn ab Montag nutzen können. Auch beim Schwimmunterricht gibt es Einschränkungen. In den nächsten zwei Wochen werden die Musik-, Sport- und Schwimmlehrer/innen überlegen, in welcher Form der Unterricht stattfinden kann.

Da der Weg zum Sportplatz lang ist und die Klassenräume in allen Pausen gut durchgelüftet werden sollen, haben wir die 1. Pause um 5 Minuten verlängert und die 2. Stunde um 5 Minuten verkürzt. Dadurch sind die Pausen gleich lang, so dass alle Kinder die Pausenhöfe gleich viel nutzen können.

Wir mussten dieses Schuljahr auf die Paten für die Ertsklässler aus Klasse 4 verzichten, da wir keine Durchmischung der Kohorten in der Schule vornehmen dürfen. Deshalb dürfen auch die Geschwisterkinder nicht an der Einschulung teilnehmen.

Nach der Schulschließung lag unsere schöne Bücherei brach. Das wollen wir ändern, auch wenn wir Hygieneregeln einhalten müssen. Die Bücherei darf daher am Tag immer nur von einer Kohorte genutzt werden: Montag Kl. 1, Dienstag Kl. 2, Mittwoch Kl. 3, Donnerstag Kl. 4, Freitag keine Nutzung.

Bitte verzichten Sie auf einen Geburtstagskuchen, auch wenn es den Kindern immer Freude macht. Allerdings können abgepackte Dinge mitgebracht werden.

Am letzten Montag war es soweit: Der Stundenplan war fertig und gut durchdacht. Wir waren glücklich und freuten uns auf einen ruhigen Schulanfang. Dann erhielten wir die Nachricht von 3 Schwangerschaften im Kollegium. Auf Nachfrage im Schulamt haben wir erfahren, dass wir den Kolleginnen, die schwanger sind, sofort ein Beschäftigungsverbot erteilen müssen. Das haben wir getan und nun stellt sich die Situation zu Schuljahresbeginn gar nicht entspannt dar. Es gibt keine ausgebildeten Vertretungskräfte und da es sich um 3 Vollzeitstellen handelt, können auch nicht völlig unerfahrene Kolleginnen als neue Klassenlehrerinnen eingesetzt werden. Glücklicherweise haben wir 3 qualifizierte Lehrkräfte gefunden, die uns aus der Notlage der Klassenlehrerschaft befreiten. Das ist ein großes Glück für die Schule und für die Kinder. Wie wir aber den weiteren Unterricht planen können (wir müssen einen neuen Stundenplan erstellen), welcher Unterricht in gewohnter Weise stattfinden kann, müssen wir noch klären. Deshalb werden wir in der ersten (vielleicht auch in der zweiten) Woche zum Teil Vertretungsunterricht machen müssen, bevor wir Ihnen den endgültigen Plan zukommen lassen können. Von heute auf morgen einen so komplexen Plan neu zu erstellen, geht leider nicht. Aber wir sind zuversichtlich, dass wir für alle Kinder eine gute Lösung finden.

Bitte haben Sie Verständnis, wenn zu Beginn des Schuljahres noch nicht alles rund läuft. Wir arbeiten mit Hochdruck an guten Lösungen.