normale Schrift einschalten     große Schrift einschalten     sehr große Schrift einschalten
Zukunftsschule.SH
Schleswig-Holstein vernetzt
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Initiative "Spielen macht Schule"

08.12.2021

Gewonnen! OGS Am Reesenbüttel von der bundesweiten Initiative „Spielen macht Schule“ ausgezeichnet

Ahrensburger Offene Ganztagsschule freut sich über Spielezimmer-Ausstattung mit über 100 Spielen

 


Ahrensburg, 8. Dezember 2021Die rund 480 Schüler*innen der Offenen Ganztagsschule Am Reesenbüttel strahlen. Ihre Räume sind ab sofort um ein Spielezimmer reicher. Mit ihrem innovativen Konzept konnte die Schulkooperation die Jury der Initiative „Spielen macht Schule“ überzeugen und wurde für ihr Engagement mit einer üppigen Ausstattung von Gesellschaftsspielen honoriert.

Die Initiative fördert das klassische Spielen an Schulen, denn: Spielen macht schlau. Auch das Leitungsteam der Offenen Ganztagsschule Am Reesenbüttel sieht die Bereicherung von Gesellschaftsspielen für das tägliche Bildungsangebot. Schulleiterin Sabine Knuth erklärt den Gewinn für die Schüler*innen: „Spielen ist nicht reiner Selbstzweck. Im Schulunterricht erlernen die Kinder unserer ersten bis vierten Klassen u.a. das Rechnen, Lesen und wissenschaftliche Zusammenhänge. Kenntnisse, die sie am Nachmittag wunderbar im Spiel vertiefen und ausbauen können.“

Sarka Bossen, Koordinatorin der Nachmittagsangebote, ergänzt: „Spielerisches Lernen ist ein wichtiges Element unseres ganzheitlichen pädagogischen Ansatzes. Neben dem Sachwissen sind es nämlich vor allem soziale Kompetenzen, die sich die Schüler*innen im gemeinsamen Spiel aneignen. Sie sprechen miteinander, handeln Regeln aus, erklären sich gegenseitig die Spielabläufe, übernehmen Verantwortung für den sorgsamen Umgang mit den Spielen – und haben dabei auch noch eine Menge Spaß!“

Die OGS Am Reesenbüttel hatte sich an dem diesjährigen Aufruf der Initiative beteiligt. In ihrer Bewerbung stellten sie ihre Ideen und Vorstellungen rund um ein Spielzimmer in ihrer Schule vor. Mit Erfolg: Mit ihrem Konzept gehört die Grundschulkooperation zu den rund 200 Gewinnerschulen in Deutschland. Die besten Einreichungen wurden von einer Jury prämiert und die Einrichtung der Spielzimmer erfolgte im Anschluss.

Die Initiative „Spielen macht Schule“ wurde vom Verein Mehr Zeit für Kinder und dem ZNL Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen ins Leben gerufen. Unterstützt wird die Initiative, die in diesem Jahr zum 15. Mal ausgeschrieben wurde, von den 16 Kultusministerien. Die Spielwaren werden von den Mitgliedsunternehmen des Deutschen Verbands der Spielwarenindustrie e.V. (DVSI) kostenlos zur Verfügung gestellt.

Mit den Gewinnern aus diesem Jahr gibt es nun bundesweit über 2.800 spielende Schulen. Weitere Informationen zur Initiative, den pädagogisch geprüften Spielwaren und Teilnahmemöglichkeiten gibt es im Internet unter: www.spielen-macht-schule.de.



Hintergrund der Initiative
Hintergrund des Projektes sind die Erkenntnisse der modernen Hirnforschung. Sie zeigen, dass aktive Erfahrungen mit haptischen und visuellen Reizen, wie sie das klassische Spielzeug bietet, förderlicher sind als die passive Erfahrungsvermittlung, wie sie durch das Fernsehen stattfindet. Schon Kinder im Grundschulalter sind dem ständig wachsenden Einfluss von Bildschirmmedien
wie Internet, PC Spielen und Konsolen ausgesetzt. Bewegung und Kreativität wichtige Faktoren für die kindliche Entwicklung bleiben dabei auf der Strecke. Dem immer stärker werdenden Einfluss der Bildschirmmedien möchte die Initiative „Spielen macht Schule“ entgegenwirken.


Über die Offene Ganztagsschule Am Reesenbüttel

Seit August 2019 ist die Grundschule Am Reesenbüttel eine Offene Ganztagsschule (OGS). Kooperationspartner für die Bildung und Betreuung am Nachmittag ist der Verein WABE e.V. In enger Abstimmung zwischen Schulleitung und der Ganztagskoordinatorin von WABE e.V. wird das pädagogische OGS-Konzept umgesetzt und stetig weiterentwickelt.
 

Über WABE e.V.
WABE e.V. betreut ca. 2900 Kinder in 25 Kindertageseinrichtungen und zwei Eltern-Kind-Zentren in Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hessen. Zum Schuljahresbeginn 2016/17 startete der Betrieb des International School Campus in Pinneberg-Thesdorf, der seit 2019 als IB World School zertifiziert ist. An drei weiteren Schulstandorten ist WABE e.V. Kooperationspartner im Ganztagsschulbereich und vor Ort in die Betreuung von jeweils ca. 400 Schülerinnen und Schülern im Modell "Ganztagsschule" (GTS), im Modell "ganztägige Betreuung an Schulen" (GBS) bzw. im Modell „Offene Ganztagsschule“ (OGS) eingebunden.

 

Der Verein ist anerkannter Kinder- und Jugendhilfeträger mit Sitz in Hamburg, Mitglied in den Paritätischen Wohlfahrtsverbänden Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Hessen sowie Mitglied im Forum Sozial e.V. in Schleswig-Holstein. Der Verein ist überparteilich und überkonfessionell organisiert und als gemeinnützig anerkannt. www.wabe.de


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Friederike Sterling
Öffentlichkeitsarbeit/Fundraising/Veranstaltungen
Tel.: 040 / 49 29 396 37
E-Mail: friederike.sterling@wabe.de
Internet: www.wabe.de

 

 

Bild zur Meldung: Spielen macht Schule